Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE.SAARPFALZ fordert gymnasiale Oberstufe an der Gesamtschule Gersheim

Vor dem Hintergrund der Einrichtung eines Oberstufengymnasiums als Kooperation der Erweiterten Realschulen mit dem Saarpfalz-Gymnasium in Homburg fordert die Kreisvorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der LINKEN, die Landtagsabgeordnete Barbara Spaniol, die Gründung eines Oberstufenzentrums an der Gesamtschule Gersheim. „Der Elternwille geht eindeutig in Richtung Stärkung der Gesamtschulen, da hier immer schon das Abitur nach 9 Jahren möglich ist – eine notwendige Alternative zum Druck des G8. Der Schulstandort Gersheim ist sowohl personell als auch organisatorisch in der Lage, die gymnasiale Oberstufe anzubieten. Das Einzugsgebiet der Schule umfasst viele Regionen des Saarpfalzkreises und des Regionalverbandes. Ein Zusammenschluss der umliegenden Erweiterten Realschulen mit der Gesamtschule Gersheim wäre sehr sinnvoll – als echte Chancengerechtigkeit und Kooperation auf Augenhöhe statt Aufbau neuer Strukturen zu Lasten der Gesamtschule“, so die Kreisvorsitzende der LINKEN. Mit der Möglichkeit des Abiturs am Standort Gersheim könnten schmerzhafte Schulwechsel vermieden werden. Ebenso werde damit der Abwanderung ins benachbarte Rheinland-Pfalz entgegengewirkt. Denn die Zahl der Eingangsklassen an rheinland-pfälzischen Gymnasien nahe der Grenze zum Saarland steige mit saarländischen Schülerinnen und Schülern weiter kontinuierlich an. Eltern wollten damit der immensen Belastung ihrer Kinder durch G8 im Saarland ausweichen. Deshalb fordert DIE LINKE.SAARPFALZ den Landkreis Saarpfalz als Schulträger und die Landesregierung auf, das Potenzial des funktionierenden Schulstandortes Gersheim zum Abitur nach 9 Jahren zu nutzen. „Die Eltern wollen mehr Gesamtschulen. Viele erkennen in dieser Schulform eine positive Perspektive für ihre Kinder, die das Risiko des Aussortierens von Schülern verringert und Bildungsgänge ohne Brüche anbietet. Die Idee des gemeinsamen Lernens in der Schule für Alle knüpft am pädagogischen Konzept integrierter Gesamtschulen an – daher ist die Gesamtschule der richtige Schritt auf diesem Weg. Dem haben Landkreis und Landesregierung Rechnung zu tragen. Die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe an der Gesamtschule Gersheim wird deshalb eine bildungspolitische Forderung der LINKEN zu den Kommunalwahlen im nächsten Jahr sein,“ so die Kreisvorsitzende Spaniol abschließend.